Schreib bitte

  1. a) fünf Punkte auf, was GUT ist für Asylsuchende in Sachsen;
  2. b) fünf Punkte auf, was SCHLECHT ist für Asylsuchende in Sachsen.

Das war der erste inhaltliche Arbeitsauftrag an unseren palästinensischen Praktikanten. Und das ist der Inhalt seiner Antworten (hier grammatikalisch korrigiert):

a)

  1. Sachsen ist ein schönes Land in Deutschland.
  2. Sachsen hat eine große Zahl von Flüchtlingen aufgenommen.
  3. Es gibt in Sachsen besondere kulturelle Aktivitäten.
  4. Sachsens Hauptstadt Dresden hat viele Denkmäler und historische Bauwerke.
  5. Dresden ist eine günstig gelegene Stadt, nicht weit weg von der deutschen Hauptstadt Berlin und in der Nähe der Tschechischen Republik und von Polen.

b)

  1. In Sachsen gibt es viel PEGIDA und sie protestieren jeden Montag gegen Asylbewerber.
  2. Es gab eine Reihe von Angriffen auf Asylbewerber in Sachsen.
  3. Es gibt immer noch Schwierigkeiten bei der Verständigung zwischen Deutschen und Asylbewerbern.
  4. Es gibt nicht viele Programme der Integration von Asylbewerbern.
  5. Es dauert lange, bis die Asylanträge bearbeitet werden. Aber woanders (Köln z.B.) dauert es noch viel länger.

Unser 27-jähriger Praktikant ist seit Juni in Deutschland, wohnt im Asylheim im Osterzgebirge und macht bis Weihnachten ein Praktikum im Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Landtags-Linksfraktion in Dresden.

 

Ein Gedanke zu “Sachsen aus Refugee-Sicht

  1. Punkt a) 5. ist echt gut. Es gab in der Weimarer Republik einen Leipziger Kabarettisten, der schrieb einmal über Leipzig: „Leipzig ist eine günstig gelegene Stadt, denn man kann in einer guten Stunde mit dem Zug das anmutige Dresden erreichen.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s