Autonomie, also das Leben für selbst gewählte Projekte, die mehr sind als eine Kopie des zurzeit Angesagten, bedarf der Antiquiertheit als Reservoir. Ob jemand seiner Zeit voraus ist, können erst die Nachfahren beurteilen, die wissen, ob sich die seinerzeitige Marotte als Mode verbreitet hat.

Der Jugendliche, der um seiner Art zu leben willen die sogenannten sozialen Medien meidet, sich aber bewusst regelmäßig mit den besten Freunden zum Stammtisch beim Bier trifft, verwirklicht das eigene Leben ebenso wie jemand, der für sein privates Biotop aufs Dorf zieht, obwohl das urbane Leben die zeitgenössische Normalität zu sein scheint wie das zeitaufwendige tagtägliche Verweilen in Facebook und Co.

Man bedarf des Rückgriffs aufs (scheinbar) Frühere, um im Hier und Jetzt sein Ding machen zu können. Nebenbei bemerkt waren gerade Persönlichkeiten, die rückwirkend betrachtet ihrer Zeit in gewisser Hinsicht voraus waren, andererseits von antiquierter Schrulligkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s